TEMPORAMORES - Newsletter # 11 - Oktober 2000

Die HUGO-Award-Gewinner 2000 sind: Vernor Vinge - A DEEPNESS IN THE SKY für den besten Roman. Das Buch gehört in einen Zyklus zusammen mit A FIRE UPON THE DEEP (dt. 1995 als EIN FEUER AUF DER TIEFE, Heyne TB 5299), das 1993 ebenfalls HUGO- Preisträger war. Bester Film (und nun alle festhalten): GALAXY QUEST (!!!) Gegen die Konkurrenz von MATRIX und THE 6TH SENSE - Geil! Weitere Preisträger waren: Connie Willis mit "The Winds of Marble Arch" (Beste Novelle, soeben in der Nr. 55 der dt. Ausgabe von ASIMOVís SF-Magazin erschienen), James P. Kelly mit "10 high 16 to 1" (Beste Erzählung) und Michael Swanwick mit "Scherzo with Tyrannosaur" (Beste Kurzgeschichte). Als bester Nachwuchskünstler mit dem JOHN W. CAMPBELL-AWARD ausgezeichnet: Cory Doctorow. Geboren 17.7.1971 in Toronto, Kanada. Verfasser von ca. 20 SF-Geschichten seit 1990. Zuletzt veröffentlicht: THE COMPLETE IDIOTíS GUIDE TO PUBLISHING SCIENCE FICTION; bisher in Deutschland noch kein Begriff.

Neues von alten Bekannten: Für Komplettsammler ein Horror: Unter dem Titel BLUT UND RAUCH veröffentlicht der Ullstein-Hörverlag "drei filterlose Storys" von Stephen King. Die drei Erzählungen sind nur auf dieser Sammlung (erschienen als 4 CD oder 3 MC) erhältlich. Gelesen von Ulrich Pleitgen dauert die ungekürzte Wiedergabe ca. 240 Minuten.

Rührig zeigt sich mal wieder die Edition Phantasia. Nachdem nun endlich der lange erwartete Dick-Titel erscheinen soll, sind für die nächsten Monate einige tolle Bücher angekündigt. Mit den Bänden 4 und 5 soll die erste Werkgruppe der Lovecraft-Werkausgabe noch in diesem Jahr vollendet werden ("An der zweiten Werkgruppe wird gefeilt"). Von Peter Straub erscheint "in diesen Tagen" PORK PIE HAT. Das Buch (Horror und Jazz-Musik, passt gut zusammen!) ist illustriert von Reinhard Kleist und von Autor & Künstler signiert. Und dann ist da noch (Tusch! Wir erheben uns von den Plätzen): DIE ERZÄHLER von Ursula K. LeGuin. Das Buch erschien in den USA soeben unter dem Titel THE TELLING als Hardcover und soll nun noch vor Weihnachten in einer Übersetzung von Biggy Winter vorliegen; Auflage 200 signierte Exemplare. Für wirklich läppische 88.-- DM.

Kurzmeldungen: Soeben erschienen: Tad Williams neuer Roman BERG AUS SCHWARZEM GLAS. Dabei handelt es sich um den 3. Band der "Otherland"-Serie (Klett-Cotta, 49,80 DM). Angekündigt (für 2002) ist bereits der abschließende 4. Roman mit dem Titel MEER DES SILBERNEN LICHTS.

Noch mal Tusch!!! Den Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar erhält in diesem Jahr Gunter Gross für den bei Schneekluth veröffentlichten Roman DER GEDANKENLESER.

Der Kurd Laßwitz-Preis für den besten Roman, wird auf dem Leipziger Elster-Con an Andreas Eschbach (für KELWITTS STERN) verliehen.

ZurŁck

Next